bomber_shn

Die Opfer – erste Trauerbekundungen (3. April)

Von am 26. März 2014

Bis am Sonntagmorgen betrug die Zahl der im Waldfriedhof aufgebahrten Opfer des Luftangriffes auf Schaffhausen 35, von denen 7 noch nicht identifiziert werden konnten. Außerdem wurden 55 Verletzte, unter denen sich auch Schwerverletzte befinden, in den Kantonsspital eingeliefert. Davon sind je 25 männliche und weibliche Zivilisten und 5 Soldaten. Nach den bisherigen Feststellungen wurden getötet:

1. Aklin Hedwig, Frau, Vordergasse 81, Schaffhausen.
2. Bader Martha, Frau, Sonnenstraße 48, Schaffhausen.
3. Baumann Erwin, wohnhaft in Muolen bei Amriswil.
4. Battini Blenio, Neuhausen am Rheinfall.
5. Dudler Johann, Vordergasse 41, Schaffhausen.
6. Fischer Hans, Chauffeur, Industrieplatz, Neuhausen am Rheinfall.
7. Menge Lisbeth, geb. 1919, von Bern.
8. Gnädinger Karl, Dienstmann, Vorstadt 55, Schaffhausen.
9. Gruber Esther, geb. 1940, Mühlenstraße 90, Schaffhausen.
10. Hauser Fritz, Kantonspolizei Gefreiter, Hohlenbaumstieg, Schassh.
11. Hösli Fritz, SBB.-Monteuer, wohnhaft in Zürich-Oerlikon.
12. Hug Max, Student, wohnhaft in Ramsen.
13. Meier Jacques, Unionstraße K, Zürich.
14. Meier Magdalene, Frau, Pedellin, Rathaus, Schaffhausen.
15. Meister Jules, Pfrundhausgasse 8, Schaffhausen.
16. Müller Alfred, SBB.-Souschef, Bahnhosstraße 43, Schafhausen.
17. Müller Fridolin, SBB.-Souschef, Blautraubenstraße 3, Schaffhausen. 18. Noll Emil, Schlosser, Rosengasse 5, Schaffhausen.
19. Panzer Berthold, Bellavista, Langwiesen.
20. Rahm Oskar, Langstraße 229, Zürich.
21. Russenberger Anna, Anna-Stokar-Heim, Schaffhausen.
22. Schibli Emil, Kaufmann, Dachsen.
23. Schick Eugen, Privatier, Steighalde, Schaffhausen
24. Schoch Gustav, Dr. jur., Regierungsrat, Buchthalen.
25. Schwab Josef, geb. 1903, Mühlenstraße 49, Schaffhausen.
26. Seiler Emil, Kantonsrichter, Bibern.
27. Stamm Elisabeth, Ringstraße 5, Schaffhausen.
28. Stocker Gottfried, Stadtischer Schlachthausverwalter, Schaffhausen.
29. Stürzinger Konrad, Mühlenstraße 66, Schaffhausen.
30. Stürzinger Pauline, Frau, Mühlenstraße 66, Schaffhausen.
31. Vetsch Johann, SBB.-Beamter, Buchthalen.
32. Wanner Ernst, Arbeiter, Schleitheim.
33. Wanner Karl, Kantonspolizei-Gefreiter, Säntisstr. 25, Schaffhausen.
34. Wieland Ernst, SBB.-Souschef, Nachstieg, Schaffhausen.
35. Wildberger-Bölsterli Bertha, Frau, Weinsteig 1, Schaffhausen.

Es ist eine gemeinsame Bestattung der Opfer auf öffentliche Kosten am Dienstagnachmittag vorgesehen, der um 14 Uhr eine Tranerseier in der St. Johannkirche vorausgehen wird. Den Opfern wurde eine militärische Ehrenwache beigegeben.

shn_19440403_003
shn_19440403_008shn_19440404_005

ANZEIGEN
Stadt Schaffhausen Programm der Trauerfeier für die Opfer vom I.April 1944 Allgemeine Trauerfeier in der Kirche zu St. Johann in Schaffhausen Dienstag, den 4. April 1944, nachmittags 2.00 Uhr I. 1. Orgelspiel 2. Gebet, gesprochen von Pfarrer Joß 3. Gesang der vereinigten Männerchöre 4. Trauerrede von Pfarrer Joß 5. Traueransprachen von Stadtpräsident Bringolf und Regierungspräsident Wanner 6. Gesang der vereinigten Männerchöre 7. Gebet 8. Orgelspiel. II. Letzte Ehrung im Waldfriedhof. Nach der offiziellen Trauerfeier in der Kirche zu St. Johann begeben sich die engeren Angehörigen der Toten, die Behörden und offiziellen Delegationen in den Waldfriedhof, um den Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen (Autocars stehen auf dem Kirchhofplatz für die Fahrt zum Waldfriedhof bereit). Schaffhausen, den 3. April 1944. Der Stadtrat.

Kategorie: Zeitungsarchiv

Kommentare

Schreiben Sie einen ersten Kommentar.

Schreiben Sie einen Kommentar

*



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>